Katholische Kindertagesstätte St. Mariä Heimsuchung Familienzentrum Miteinander
Katholische Kindertagesstätte St. Mariä HeimsuchungFamilienzentrum Miteinander  

Wissenswertes von A bis Z

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über den organisatorischen Ablauf im kath. Familienzentrum Miteinander /Katholische Kindertagesstätte St. Mariä Heimsuchung.

Anmeldung

Wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns. Wir nehmen uns gerne Zeit und informieren Sie über alles Wissenswerte. Terminanfragen können Sie telefonisch oder über das Kontaktformular stellen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Telefon

240423515 240423515

Bewegen in der Kita

Für eine gesunde Entwicklung ist Bewegung unerlässlich und das elementarste kindliche Bedürfnis. In der Bewegung und im Tun mit anderen erfahren die Kinder etwas über sich selbst und ihre Umgebung.

Ich-Kompetenz:

  • meine Kraft einschätzen,
  • Raumorientierung,
  • Gleichgewicht und Sprungkraft....

Sachkompetenz:

  • laufen auf festem Grund, Wiese, Sand.....
  • wie fühlen sich Wind, Matsch, Sand , Steine....an
  • fahren mit verschiedenen Fahrzeugen.....

Sozialkompetenz:

  • andere wahrnehmen
  • nachahmen im Spiel
  • Bewegung absprechen, Laufspiele
  • rangeln und raufen

Es ist ein Ziel unserer Konzeption, dass die Kinder in den Räumen und im Außengelände in vielfältiger Weise Bewegung ausprobieren können.

Bringen und abholen

Die Bring- und Abholzeit richtet sich nach der Buchungsbelegung (siehe Öffnungszeit o. Tagesablauf).

In bestimmten Ausnahmesituationen ( Arztbesuch, Therapiebesuch o.ä. ) kann die Bring-oder Abholzeit individuell variieren.

Aus Sicherheitsgründen muss das Kind bei einer Fachkraft abgegeben werden, achten Sie darauf , dass Sie gesehen werden.

Die Aufsichtspflicht beginnt bei der Übergabe.

Dokumentation

Die Entwicklung Ihres Kindes wird im Laufe der Kitazeit dokumentiert.

Wir halten in Potfolio und in Berichten die Entwicklungsschritte des Kindes fest. Gleichzeitig sammeln wir für das Kind wichtige Bilder und Produkte in einem Ordner.

Wenn das Kind uns verlässt, spiegelt der Ordner die gesammte Kindergartenzeit wieder. 

 

 

Elterngespräche

Ein regelmäßiger Austausch mit den Erziehungsberechtigten prägt die Arbeit mit dem Kind und die gute Zusammenarbeit mit Ihnen.

Kurze Gespräche, die die Befindlichkeit des Kindes wiedergeben, besondere Anlässe angeben o.ä. finden in der Regel zwischen Tür-und-Angel statt.

Für längere, intensive Gespräche vereinbaren Sie bitte einen Termin.

Einmal jährlich findet im Juni ein Elternsprechtag statt, bei dem wir uns vor allem über die Entwicklung des Kindes austauschen.

 

Frühstück in der Kita

Jedes Kind hat die Möglichkeit in der Kita zu frühstücken. Wir bitten alle Eltern auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten.

Getränke ( Tee, Wasser, Kakao und Milch ) stehen den Kindern zur Verfügung.

Geburtstage

Die Kinder empfinden ihren Geburtstag als Höhepunkt. Er erhält in der Kita auch einen besonderen Rahmen. Das Kind setzt eine Geburtstagskrone auf und wird in einem Morgenkreis besonders hervorgehoben.

Eltern, denen es möglich ist, bereiten ein Frühstück für alle Kinder der Gruppe vor. Im Sommer wird auch oft ein Eis besorgt. Auf Süßigkeiten kann verzichtet werden.

Kosten

Die Beiträge für die Betreuung des Kindes richten sich nach dem Einkommen der Eltern und der Buchungszeit für das Kind und werden über das Jugendamt der Stadt Alsdorf berechnet.

Das Mittagessen wird einmal monatlich durch uns berechnet und kostet pro Mahlzeit z.Zt. 2,50€.

Krankheiten

Grundsätzlich gilt: kranke Kinder müssen zu Hause bleiben.

Bei ansteckenden Krankheiten besteht eine Informationspflicht, deshalb müssen Sie uns dies immer mitteilen. Ihr Kind sollte dann zu Hause bleiben, bis es frei von ansteckenden Krankheiten ist.

Medikamente dürfen wir nicht verabreichen. Bei chronischen Erkrankungen kann eine Ausnahme gemacht werden, wenn eine genaue Dosierungsanweisung des Arztes und eine schriftliche Mitteilung vorliegt.

Mittagessen

Wenn das Kind über Mittag in der Kita verbleibt, dann nimmt es am warmen Mittagessen teil.

Die wird von einer Metzgerei geliefert und den Eltern am Monatsende in Rechnung gestellt.

Wird das Kind am Vortag oder bis 8:30 Uhr entschuldigt, so kann das Essen abbestellt werden und wird nicht berechnet.

In einigen Fällen kann ein Antrag über Bildung und Teilhabe gestellt werden, dann ermäßigt sich der Betrag. Wir beraten gerne bei der Antragstellung.

Notfall

Bei der Aufnahme vergleichen wir alle Angaben zur Familie auf Vollständigkeit.

Sollte sich aber etwas änder ( Telefonnummer, Krankenkasse, Adresse usw.) teilen Sie dies immer sofort mit.

Sinnvoll ist es auch, wenn Sie weitere Personen angeben, die wir im Notfall erreichen können.

Notfälle können bei einem Sturz des Kindes, bei auftretender Krankheit o.a. immer mal eintreten und da ist ein schneller Kontakt wichtig.

 

Pädagogische Arbeit

Der pädagogischen Arbeit in unserer Einrichtung liegen die Erziehungs-und Bildungsgrundsätze der kath. Kindertagesseinrichtungen zugrunde. Wir setzen den gesetzlichen Bildungsauftrag um.

(mehr unter Ansatz)

 

Religion in der Kita

Als kath. Kita wollen wir den Glauben wecken und die damit verbundenen Ziele nach außen transparent machen:

- Glaube hat mit Gemeinschaft, Teamfähigkeit   und                 gemeinsamen Werten zu tun

- Werte, die zusammenhalten und Gesellschaft prägt, Wege öffnet

-Glaube ist ein Fundament, das einen trägt und durchs Leben führt

- wir vermitteln Wissen über kirchliche Feste und Feiertage

Hier finden Sie uns

Kath. Verbundfamilienzentrum Miteinander

St. Mariä Heimsuchung
Paul-Dorn- Straße 18
52477 Alsdorf

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

02404-23515

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katholische Kindertagesstätte Mariä Heimsuchung